SG Riehen

Ihr Schachverein

König über Bord

Geschrieben von Jörg Hickl Freitag, den 09. März 2012 um 13:16 Uhr
Bewerten Sie diesen Artikel
(2 Bewertungen)

koenigueberbord

Liebe Vereinsmitglieder, die Zeit der Muße im Blog ist vorbei - es kommt Arbeit! Rückmeldungen und Lösungsansätze über die Kommentarfunktion sind erwünscht.


Es erstaunt immer wieder aufs Neue, zu welch herausragenden Schöpfungen Studien- und Problemkomponisten in der Lage sind. Dabei erfahren Sie nur eine sehr geringe Würdigung ihrer harten, zeitintensiven Arbeit, denn nur eine kleine Anzahl Schachenthusiasten erfreut sich daran. Schade eigentlich, denn gute Aufgaben unterstützen in großem Maße das schachliche Vorwärtskommen.

Bei unserem heutigen Beispiel ist der weiße König irgendwie abhanden gekommen.  


Findet heraus, wo er stehen muss - es gibt nur ein mögliches Feld!

Komponist: R. Smullyan, Manchester Guardian, 1957

ZUR LÖSUNG (auf schach-welt.de)

 


Zuletzt geändert am: Donnerstag, den 22. März 2012 um 00:11 Uhr
Jörg Hickl

Jörg Hickl

Schachreisen und Schachwelt-Blog

www.schachreisen.eu
www.schach-welt.de

Website: www.schachreisen.eu E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

3 Kommentare

  • Kommentar Link Karpow Freitag, den 16. März 2012 um 12:53 Uhr Gepostet von Karpow

    Die Diagonale a4-d1 muss blockiert werden, Aber der weisse König. wäre auf b 3 im Schach. Er muss deshalb etwas geschlagen haben, um die Schachs zu verhindern Es braucht also noch eine zweite Figur: einen Bauern.

    1.c2-c4 b4xc3 2.Kxc3

    Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
  • Kommentar Link Karpow Mittwoch, den 21. März 2012 um 23:05 Uhr Gepostet von Karpow

    Also wie oben schon erläutert: Der König steht auf Kc3!

    Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
  • Kommentar Link Jörg Hickl Donnerstag, den 22. März 2012 um 00:16 Uhr Gepostet von Jörg Hickl

    @Karpow: Alles richtig. Ich habe den Beitrag um die Lösung (mit einer etwas ausführlicheren Herleitung) ergänzt.

    Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Zum kommentieren von Beiträgen bitte anmelden.