Jung und Alt – eine Urgewalt!

Geschrieben von Bob Chessman Montag, den 11. Februar 2013 um 19:29 Uhr
Bewerten Sie diesen Artikel
(2 Bewertungen)

SGM Runde 5

Riehen 3            -     Langenthal 2              3½:½

Pranav Sriram (1627)       -    Heinz Lehmann (1441)        ½-½
Georges Barnicol  ( 1564)     -    Nicola Belfanti  (1654)        1-0
Robert Stritmatter (1675)     -    Werner Kurzen (---)            1-0
Ruth Bohrer (1880)          -     Werner Nellissen (1393)        1-0

Weil auf beiden Seiten die Mannschaftsleitung durch einen Stellvertreter ersetzt werden musste, konnte man wahrlich von einem Stellvertreterkrieg -  oder weniger martialisch - von einem Stellvertreterwettkampf sprechen. Nach Elo-Punkten war Riehen übrigens klar Favorit. Die beiden Junioren durften wie gewohnt wählen, an welchem Brett sie spielen wollten: Sie wählten die beiden vorderen Bretter.

Wegen einiger Absagen, durch die Schulferien bedingt,  bot die Mannschaft ein teilweise neues Bild. Sie war mit zwei erfahrenen SpielerInnen und mit zwei Rookies bestückt. Pranav Sriram stand lange Zeit besser, musste aber schliesslich ums Remis froh sein. Bald waren auch die Partien von Georges Barnicol und Ruth Bohrer zu Gunsten von Riehen beendet. Auch der Mannschaftsleiter hatte schon bald eine klar bessere Stellung, nach diversen Materialverlusten gab sein Gegner spät, aber nicht zu spät, auf.

Damit steht Riehen 3 weiterhin an der Tabellenspitze – eine hoffentlich unendliche Erfolgsgeschichte!

Zuletzt geändert am: Montag, den 11. Februar 2013 um 20:11 Uhr
Bob Chessman

Bob Chessman

Website: karpow.blogspot.com E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Aktuelles von Bob Chessman

Zurück nach Oben