Riehen besiegt Aufsteiger Mendrisio klar TOP

Geschrieben von Peter Erismann Montag, den 29. April 2013 um 12:41 Uhr
Bewerten Sie diesen Artikel
(0 Bewertungen)

In der NLA besiegt Riehen 1 erwartungsgemäss den auch den zweiten Aufsteiger Mendrisio.  Rekordmeister Zürich verliert erneut und kompromittiert damit seine Titelchancen vorzeitig.

Riehen 1 konnte wiederum fast in Bestbesetzung den Gang ins Tessin antreten.  Dass gegen den zweiten Aufsteiger Mendrisio ein Sieg resultieren würde, war klar. Doch aufgepasst, Mendrisio kann stark aufstellen, wenn sie alle italienischen Mannschaftsmitglieder zur Verfügung haben. Dies war jedoch nicht der Fall. Ihr absoluter Top-Crack, der französische Grossmeister Laurent Freissinet, war an einem Weltklasseturnier in Paris engagiert. Da zudem verschiedene Spieler an der gleichzeitig ausgetragenen italienischen Mannschaftsmeisterschaft teilnahmen, traten sie deutlich ersatzgeschwächt an.  Bereits nach zweieinhalb Stunden konnte ein erster Punkt verbucht werden: GM Vadim Milov spielte souverän, er war seinem Opponenten klar überlegen und liess nichts anbrennen. Danach dauerte es eine gute Weile, bis die nächsten Vollerfolge verbucht werden konnten. Klar zeichnete sich auch der Sieg von Nicolas Grandadam ab. Besser standen zudem Ognjen Cvitan und auch Jörg Hickl, nach und nach wurde die Ernte eingebracht. Einzig zwei Remisen mussten den Tessinern zugestanden werden, ein sehr ernüchternder Saisonstart für den Aufsteiger!

Nun kommt es in der nächsten Runde vom 26. Mai zu den Direktbegegnungen der führenden Mannschaften, Riehen trifft zu Hause auf Winterthur. Spielbeginn um 12.30 Uhr im Lüschersaal im Haus der Vereine, Zuschauer sind willkommen!

Nationalliga A, 2. Runde

Mendrisio - Riehen 1:7 (Aranovitch - Milov 0:1, Salvetti - Cvitan 0:1, Mantovani - Hickl 0:1, Paleologu - Buss 0:1, Pedrini - Toth ½:½, Boschetti - N. Grandadam 0:1, Camponovo - Schmidt-Schäffer ½:½, Sässeli - P. Grandadam 0:1), Réti Zürich - Schwarz-Weiss Bern 5½:2½, Winterthur - Zürich 4½:3½, Wollishofen - Luzern 3:5, Genf - Bodan Kreuzlingen 6:2.

Rangliste nach 2 Runden: 1. Réti Zürich 4 (13½). 2. Riehen 4 (12½). 3. Winterthur 4 (10). 4. Luzern 4 (9½). 5. Genf 2 (8½). 6. Schwarz-Weiss Bern 2 (7). 7. Zürich 0 (7). 8. Wollishofen 0 (6½). 9. Bodan 0 (4½). 10. Mendrisio 0 (1).

Partien der 3. Runde (26.5.2013): Luzern - Réti, Riehen - Winterthur, Mendrisio - Genf, Zürich - Schwarz-Weiss, Bodan - Wollishofen.

 

Zuletzt geändert am: Montag, den 29. April 2013 um 13:22 Uhr
Peter Erismann

Peter Erismann

E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Aktuelles von Peter Erismann

Zurück nach Oben