SG Riehen

Ihr Schachverein

SGM TOP

Geschrieben von Jean-Claude Sonntag, den 02. Juni 2013 um 15:14 Uhr
Bewerten Sie diesen Artikel
(2 Bewertungen)

Schweizerische Gruppenmeisterschaft (SGM)

Aufstiegsspiel 2./1. Regionalliga

Endlich: Aufstieg geschafft

Im vierten Anlauf hat es endlich geklappt. Die auf diese Saison mit starken Spielern ergänzte Mannschaft hat dieses Jahr das Aufstiegsspiel gewonnen. Wir erinnern uns: letztes Jahr hat ein angestelltes Handy den Triumpf verhindert.

Auf dem Papier waren wir klare Favoriten. Doch schon bahnte sich an Brett 5 die erste Überraschung an. Peter Polanyi stand schlechter und war im Begriff den Remisausgang zu erzwingen. Sein Gegner wollte mehr und übersah, dass er damit die Partie aus der Hand gab. Ein glücklicher Sieg für Peter. Kurz darauf warf auch der zweite Langenthaler am 3. Brett das Handtuch; er hatte kompensationslos eine Figur verloren. Inzwischen hatte Ruedi Stächelin ein Remisangebot gemacht, was angesichts des Spielstands abgelehnt wurde. René Deubelbeiss hatte einen Bauern weniger, derweil Dominik Altmann eine gesunde Stellung mit beidseitig schlechten Läufern hatte. Als alle die Zeitnotphase glücklich überwunden hatte, wuchs die Zuversicht auf Riehener Seite. René Deubelbeiss hatte den Bauern zurückgewonnen und konnte in ein Endspiel mit ungleichen Läufern abwickeln, so dass man sich auf ein Remis einigte. Dominik Altmann stand inzwischen auf Gewinn und Ruedi Staechelin konnte die Partie nicht mehr verlieren. Zuletzt überstürzten sich die Ereignisse: Dominik hatte ein Blackout und stellte den Turm ein. Aufgabe! Und Ruedi Staechelins Gegner machte mit weniger als zwei Minuten auf seiner Uhr in verlorener Stellung einen Remisantrag gemäss FIDE-Regel D.a.

Die Mannschaftsleiter einigten sich wegen der vorgerückten Stunde die Stellung zuhause in Ruhe zu analysieren und das Verdikt anschliessend zu fällen. Diese fiel klar aus: Keine Stellung gemäss der obengenannten FIDE-Regelgemäss lit. a von Absatz D, sondern eine klare Verluststellung des Antragstellers, die innert wenigen Zügen zum Matt führt. Nur nebenbei sei bemerkt, dass zum Riehener Aufstieg das Remis gereicht hätte.

So krönt das Riehener Team eine ausgezeichnete Saison. Der Dank geht natürlich auch an all jene auch jene Spieler, die im Aufstiegsspiel nicht eingesetzt wurden: Ralf Schmidt, Michael Pommerehne, Ilona Toth, Werner Widmer, Wilfried Burkhardt, Thomas Arnold und Mannschaftleiter Jean-Claude Maeder.

Die Einzelresultate:

2. Regionalliga

Riehen II

2032

-

Langenthal 1

1925

3½

:

1½

René Deubelbeiss

2081

-

Mentor Zegiraj

1995

½

:

½

Ruedi Staechelin

2093

-

Roger Flückiger

2030

1

:

0

Rolf Ernst

2002

-

Hanspeter Luginbühl

1913

1

:

0

Dominik Altmann

2016

-

Fredy Lindegger

1878

0

:

1

Peter Polanyi

1968

-

Georg Flückiger

1810

1

:

0

Zuletzt geändert am: Montag, den 03. Juni 2013 um 14:22 Uhr
Jean-Claude

Jean-Claude

E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Aktuelles von Jean-Claude

2 Kommentare

  • Kommentar Link Bob Chessman Sonntag, den 02. Juni 2013 um 18:02 Uhr Gepostet von Bob Chessman

    Wunsch schon erfüllt - Dank und Gratulation!

    Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
  • Kommentar Link Bob Chessman Sonntag, den 02. Juni 2013 um 18:03 Uhr Gepostet von Bob Chessman

    Wunsch schon erfüllt - Dank und Gratulation!

    Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Zum kommentieren von Beiträgen bitte anmelden.