SGM 3. Mannschaft

Geschrieben von Beat Spielmann Montag, den 03. Februar 2014 um 21:05 Uhr
Bewerten Sie diesen Artikel
(1 Bewertung)

SGM Schönenwerd-Gösgen 1-  Riehen 3                         4.5 - 0.5

David Monnerat(2004)              - Lars Nägelin(1783)           remis

Walter Stegmaier(1870)           - Luis Nägelin (1694)             1:0

Bruno Bosco(1824)                  - Beat Spielmann(1748)        1:0

Hans-Jörg Thomi(1891)            - Georges Barnicol(1579)     1:0

Markus Angst (1760)                - Xaver Dill (1708)                 1:0

(Der nachstehende Bericht stammt von Xaver Dill; vielen Dank)

Gegen Schönenwerd-Gösgen  gingen wir sang- & klanglos unter. Den halben Ehrpunkt sicherte Lars am ersten Brett mit einer starken Leistung. Jetzt noch zum Verlauf der einzelnen Partien:

Lars am 1. Brett hatte mit Schwarz die damenindische Verteidigung auf dem Brett. Das Zentrum war geschlossen, denn Lars konnte e5 spielen und hatte so eine etwa ausgeglichene Stellung. Am Ende bot Lars , in wohl für ihn besserer Stellung, remis an. Am 2. Brett bekam Luis in einem Sc6-Sizilianisch bald einen Doppelbauern auf c3 verpasst. Leider war das Turmendspiel am Ende für ihn verloren. Beats Gegner wählte einen nicht besonders aktiven Eröffnungsaufbau und Beat hatte bald das Zentrum. Dann verlor er jedoch einen Bauern (Anmerkung von Beat: Er verlor ihn nicht, es war ein Opfer) und am Schluss leider auch noch die Dame gegen einen Turm. So geht’s halt im Schach.. Also 2.5-0.5 Schönenwerd-Gösgen. Am 4. Brett liess Georges Gegner im Spanisch seinen König unrochiert und attackierte mit h5 und g5 am Königsflügel.  Georges konnte die Stellung jedoch geschlossen halten. Als dann aber der Gegner lang rochierte und d5 spielte verlor Georges einen Bauern auf e4, kurz darauf noch einen Weiteren und die schwarzen Türme kamen auf die 2. Reihe. Damit war der Wettkampf für uns verloren. Ich hatte am 5. Brett im Dreibauernangriff der Benoni-Verteidigung eine Stellung mit verteilten Chancen. Ich konnte auf der e-Linie Druck aufbauen, dafür hatte mein Gegner einen starken Angriff am Königsflügel. Ich übersah dann etwas Taktisches und wurde prompt mit entscheidendem Materialverlust bestraft. Wir gingen also mit einem halben Punkt, aber nicht mit einem hängenden Kopf nach Hause!:)

Beat Spielmann

Beat Spielmann

E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Aktuelles von Beat Spielmann

Zurück nach Oben