SGM 3. Mannschaft

Geschrieben von Beat Spielmann Samstag, den 22. Februar 2014 um 23:51 Uhr
Bewerten Sie diesen Artikel
(3 Bewertungen)

Erster Sieg für Riehen 3

Ein Bericht vom Ersatzmannschaftsleiter Xaver Dill


Therwil II-Riehen III: 1.5-3.5

Faraone Ettore( 2060) – Dill Xaver (1708) remis

Ledermann Wolfgang( 1840)- Sriram Pranav (1762) 0-1

Werner Koch ( 1782)- Luis Nägelin (1694) 0-1

Peter Märki( 1734)- Lars Nägelin (1783) 0-1

Ernst Helfrich (1682)- Barnicol Georges( 1578)

Gegen Therwil war die Ausgangslage klar: Siegen oder zurück in die 3. Liga. Dank dem Sieg haben wir noch eine letzte (kleine) Chance den Abstieg zu verhindern. Jetzt zum Geschehen am Brett: Ich hatte am 1. Brett eine scharfe Najdorfvariante mit Lg5. Mein Gegner spielte bald einmal e5, die forcierten Varianten führten zu einem geschwächten schwarzen König, jedoch auch ein schwarzer Mehrbauer. Im weiteren Verlauf wurden die Damen abgetauscht, und ich verlor 2 Bauern. Schlussendlich konnte ich in ein remis-Bauernendspiel einbiegen. Pranav spielte eine agressive Grand-Prix-Variante. Mit einem genialen Bauernopfer zerfetzte er die gegnerische Position und nach 20 Zügen war bereits Sense für Ledermann. Luis bekam die Réti-Eröffnung( Sf3 d5 c4 d4) aufs Brett. Im Mittelspiel hatte er das Springerpaar gegen das Läuferpaar. Er stand jedoch objektiv besser. Darauf übersah sein Gegner ein einfaches En-Passant-Schlagen mit schwarzem Mehrbauer. Nach dem Damentausch entstand ein Endspiel Turm für beide und L gegen S. Luis verwertete den Mehrbauern souverän. Lars konnte im Viersprnigerspiel eine vorteilhafte Stellung aufbauen, auch hier ein Riehener Mehrbauer, der eiskalt verwertet wurde. Am letzten Brett spielte Georges etwa passiv und hatte Raumnachteil und wurde im Endeffekt zerquetscht.

Beat Spielmann

Beat Spielmann

E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Aktuelles von Beat Spielmann

Zurück nach Oben