SMM NLA: Erfolgreicher Riehener Saisonstart

Geschrieben von Bob Chessman Montag, den 30. März 2015 um 21:04 Uhr
Bewerten Sie diesen Artikel
(3 Bewertungen)

Erfolgreicher Riehener Saisonstart

Riehen besiegt in der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft zum Saisonauftakt Aufsteiger Neuchâtel klar. Riehen 2 besiegt in der NLB ebenfalls auswärts spielend Lausanne, während Riehen 3 in der 1. Liga kampflos gewinnt.

enburg - Riehen 1½:6½ ermier - Renet 0:1, Kolly - Cvitan ½:½, Preissmann - Heimann 0:1, Bex - Georgiadis 0:1, Lienhard - Buss ½:½, Rohrer - Toth 0:1, Stoeri - Schmidt-Schäffer 0:1, Du Bois - N. Grandadam ½:½).

Neuenburg - Riehen 1½:6½
(Sermier - Renet 0:1, Kolly - Cvitan ½:½, Preissmann - Heimann 0:1, Bex - Georgiadis 0:1, Lienhard - Buss ½:½, Rohrer - Toth 0:1, Stoeri - Schmidt-Schäffer 0:1, Du Bois - N. Grandadam ½:½).

Riehen hat sich im Hinblick auf diese Saison einiges vorgenommen, nichts weniger als der Meistertitel wird angestrebt. So war es denn Pflicht, den Aufsteiger Neuchâtel zum Saisonauftakt in die Schranken zu weisen. Dies gelang denn auch in überzeugender Manier: Fünf Partien konnten zu Gunsten von Riehen entschieden werden, kein einziges Mannschaftsmitglied verlor. Besonders überzeugend spielte der neu zu Riehen gestossene und in Zürich lebende Grieche Ioannis Georgiadis: Er siegte überfallartig in einer hochtaktischen Stellung und konnte sich als Erster den ganzen Punkt gutschreiben lassen. Ein erstes Indiz, dass sich Riehen mit dem richtigen Spieler verstärkt hat! Ebenfalls diskussionslos siegte Altmeister Bela Toth, der sich in einer beneidenswerten Form befindet und seinem jugendlichen Gegner keine Chance liess. Ein erfreulicher Saisonauftakt, doch noch kein richtiger Gradmesser. Nun folgt am 25.4. als nächster Gegner Wollishofen, eine etwas stärkere Mannschaft, die sich jedoch auch in der hinteren Tabellenhälfte bewegen wird. Am 26.4. folgt dann der erste Härtetest, wenn Riehen zu Hause mit Winterthur auf eine der zum weiteren Favoritenkreis zählende Mannschaft treffen wird, Spielbeginn um 12.30 Uhr im Haus der Vereine, Zuschauer sind willkommen.

Riehen 2 hat sich auf diese Saison hin ebenfalls verstärkt, so sind mit Bernhard Lutz und Benjamin Seitz zwei spielstarke junge Spieler aus der Region dazu gestossen. Mit einer ebenfalls überzeugenden Leistung wurde Lausanne klar besiegt, auch dieses Jahr zählt Riehen 2 in der NLB zu den stärksten Teams. Seltsames ereignete sich in der 1. Liga: Die Mannschaft aus Porrentruy traf viel zu spät ein und verlor deshalb reglementsgemäss den Wettkampf 8-0 forfait. Damit können sie ihre allfälligen Aufstiegsambitionen bereits begraben, ohne die Saison richtig angefangen zu haben.

1. Runde Nationalliga A

Neuenburg - Riehen 1½:6½, Zürich - Schwarz-Weiss Bern 5½:2½, Winterthur - Luzern 3½:4½, Wollishofen - Genf 3½:4½, Echallens - Réti Zürich 4½:3½.

Partien der 2. Runde (25. April): Wollishofen - Riehen, Zürich - Genf, Luzern – Réti Zürich, Schwarz-Weiss Bern - Winterthur, Echallens - Neuenburg.

 

1. Runde Nationalliga B, West

Grand Echiquier Lausanne - Riehen II 3:5 (Bondar - Flückiger 1:0, Borzakian - Lutz ½:½, Leresche - Rüfenacht 0:1, Monteverde - Herbrechtsmeier 0:1, Laurella - Haag ½:½, Bur - Seitz 0:1, Marro - Giertz ½:½, Ruchat - Schwierskott ½:½), Schwarz-Weiss Bern II - Trubschachen 1½:6½, Birsfelden/Beider Basel/Rössli - Solothurn 4½:3½, Therwil - Bois-Gentil Genf 5½:2½, Nyon - Amateurs Genf 5½:2½.

Partien der 2. Runde (26. April): Birsfelden/Beider Basel/Rössli - Trubschachen, Nyon - Solothurn, Riehen II - Therwil, Bois-Gentil - Grand Echiquier, Schwarz-Weiss II - Amateurs.

1. Liga Nordwest: Riehen III – Porrentruy I   8-0 f

2. Liga Nordwest: Sorab I – Riehen V     5-1, Jura I – Riehen IV   3-3

Bericht: Peter Erismann

Zuletzt geändert am: Montag, den 30. März 2015 um 22:11 Uhr
Bob Chessman

Bob Chessman

Website: karpow.blogspot.com E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Aktuelles von Bob Chessman

Zurück nach Oben