Riehen ist Sommermeister!

Geschrieben von Peter Erismann Sonntag, den 03. Juli 2011 um 18:07 Uhr
Bewerten Sie diesen Artikel
(1 Bewertung)

Auf diese Saison hin hat sich Genf mit dem französischen Jungstar GM Romain Edouard verstärkt und bekundet Titelambitionen. Der Wettkampf entwickelte sich denn auch erwartungsgemäss äusserst umkämpft, alles schien möglich. Einen sehr guten Wiedereinstieg nach seinen absolvierten Anwaltsprüfungen erwischte Ralph Buss: Er stand gegen seinen reputierten Gegner immer etwas besser und hätte wohl auf Sieg gespielt, wenn er stärker im Training gewesen wäre. Jörg Hickl vermochte seinen jugendlichen Kontrahenden sicher im Griff zu haben, alles entwickelte sich plangemäss. Doch da griff Roland Ekström fehl, eine unerwartete Niederlage zeichnete sich ab. Kompensiert wurde dieses Malheur durch den Teamsenior Bela Toth, der zwar viel Zeit verbrauchte, jedoch nie den Überblick verlor und im Endspiel seine Klasse unter Beweis stellen konnte. Schliesslich war es einmal mehr Sebastian Schmidt-Schaeffer, der uns einen weiteren vollen Punkt einbrachte. Alles in allem darf das Unentschieden als gerecht bezeichnet werden. Da der Verfolger Reichenstein mit Lausanne einen einfacheren Gegner hatte und erwartungsgemäss gewann, konnten sie mannschaftspunktmässig zu uns aufschliessen. Doch mit einem halben Einzelpunkt Vorsprung kann sich Riehen dennoch als Sommermeister feiern lassen. Dies ist wohl der grösste Erfolg in der bisherigen Vereinsgeschichte!

Nationalliga A, 5. Runde

Genf                          -                      Riehen                      4:4

 Edouard                    -                      Hickl                           ½:½

 

Renet                         -                      Buss                           ½:½

Vuilleumier                -                      Ekström                     1:0

Mirallès                      -                      Flückiger                   ½:½

Gerber                       -                      Kaenel                       ½:½

Landenbergue          -                      Brendel                      1:0

Kovacevic                 -                      Schmidt-Schäffer     0:1

Preissmann               -                      B. Toth                       0:1

Joueur Lausanne - Reichenstein 2½:5½, Réti Zürich - Zürich 5:3, Winterthur - Luzern 4:4, Echallens - Wollishofen 2:6.  

Rangliste nach 5 Runden:

1. Riehen 8 (23)

2. Reichenstein 8 (22½)

3. Réti 7 (24½)

4. Genf 7 (22½)

5. Luzern 6 (22)

6. Zürich 5 (23)

7. Winterthur 5 (19½)

8. Wollishofen 4 (19)

9. Joueur Lausanne 0 (16)

10. Echallens 0 (8).

 

Zuletzt geändert am: Sonntag, den 03. Juli 2011 um 18:18 Uhr
Peter Erismann

Peter Erismann

E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Aktuelles von Peter Erismann

Zurück nach Oben