SG Riehen

Ihr Schachverein

Neues
Jean-Claude

Jean-Claude

Website URL:

Sonntag, den 05. Februar 2017 um 02:09 Uhr

SGM

SCHWEIZERISCHE Gruppenmeisterschaft (SGM)

(1. REGIONALLIGA)

5. RUNDE

Schwieriges Auswärtsspiel in der Ajoie

Obwohl Riehen mit 6 Mannschaftspunkten im vorderen Mittelfeld klassiert ist und Echiquier mit 0 auf dem zweitletzten Tabellenplatz liegt, ahnten wir, dass uns ein sehr schwerer Match bevorstand. Um die Abstiegsgefahr abzuwenden, hatten die Pruntruter die Bretter 2,3 und 4 mit einer französischen Armada besetzt. So war es nicht erstaunlich, dass sich Michael Pfau und René Deubelbeiss der gegnerischen Übermacht beugen mussten. Dagegen konnte der favorisierte Ruedi Staechelin mit Schwarz seinen Gegner bodigen. Am letzten Brett stand zwar Matthias Balg immer etwas besser, musste aber schliesslich in ein Remis einwilligen. Keine Probleme kannte Ersatz Jean-Claude Maeder mit den schwarz Steinen gegen seinen höher dotierten Widersacher; dieser musste nach vergeblichen Gewinnversuchen einsehen, dass das Turmendspiel „todremis“ war. Als letzter kämpfte Wolfgang Brait um die Ehre, musste sich aber von seinem renommierten Gegner zeigen lassen, dass die Qualität (Turm gegen Leichtfigur) eben doch den Unterschied macht. Damit musste Riehen 2 die zweite Saisonniederlage einstecken. Und mit Olten 1 und Valais 2 stehen noch happige Gegner vor der Tür.

Die Einzelresultate:

1. Regionalliga

Echiquier Bruntrutain 2

2060

-

Riehen 2

1992

4

:  

2

Alexandre Desboeufs

1998

-

Ruedi Staechelin

2087

0

:

1

Dylan Viennot

2217

-

Michael Pfau

2102

1

:

0

Guillaume Goettelmann

2121

-

René Deubelbeiss

1999

1

:

0

Ludovic Staub

2042

-

Wolfgang Brait

1976

1

:

0

Michael Desboeufs

2045

-

Jean-Claude Maeder

1816

½

:

½

Ivan Retti

1940

-

Matthias Balg

1975

½

:

½

JCM/04.02.2017

Sonntag, den 22. Januar 2017 um 02:23 Uhr

SGM

SCHWEIZERISCHE Gruppenmeisterschaft (SGM)

(1. REGIONALLIGA)

4. RUNDE

Sieg im Emmental

Der Mannschaftsleiter musste im Vorfeld viele Absagen von Stammspielern entgegennehmen, so dass er wohl oder übel selbst in die Hosen steigen musste. Als am Vorabend auch noch René Deubelbeiss wegen Grippe das Handtuch werfen musste, verloren wir nicht nur einen starken Spieler, sondern einen der den vorgesehenen Fahrer. Die Suche nach einem geeigneten Ersatz gestaltete sich natürlich schwierig, war aber mit der Zusage von Jürg Ditzler erfolgreich; selbstlos liess er einen privaten Termin sausen und stellte sich dem Team zur Verfügung. Als sich auch noch das Transportproblem wie von selbst löste, reisten wir frohgemut ins Bernbiet. ML Jean-Claude Maeder konnte schon früh ein Remis melden. Leider verpatzte Wolfgang Brait seine Eröffnung und konnte anschliessend den Verlust nicht mehr abwenden. Jürg Ditzler und Frank Schambach hatten gegen inferiore Gegner keine grosse Mühe und buchten je einen vollen Punkt. Ivo Berweger hatte lange eine ausgeglichene Stellung, die aber seinem Widersacher viel Zeit gekostet hatte. In höchster Zeitnot übersah dieser ein Mattnetz, so dass Ivo den Mannschaftssieg sichern konnte. Am ersten Brett hatte Michael Pfau ein Endspiel mit zwei Minusbauern. Aber sein Gegner behandelte die Gewinnstellung sehr passiv, so dass Michael mit seinen aktiven Figuren den Nachteil kompensieren konnte und die Partie schliesslich remis endete. Mit diesem Sieg dürfte Riehen 2 eventuelle Abstiegssorgen los geworden sein und wieder zur Tabellenspitze aufschliessen.

Die Einzelresultate:

1. Regionalliga

Burgdorf 1

1860

-

Riehen 2

1969

2

:  

4

Bruno Lehmann

2052

-

Michael Pfau

2102

½ 

:

½

Sinaka Ramdedovic

1812

-

Jürg Ditzler

2049

0

:

1

Djuro Grbesic

1978

-

Wolfgang Brait

1976

1

:

0

Henryk Zmyslowski

1811

-

Jean-Claude Maeder

1816

½ 

:

½

Cla Mathieu

1898

-

Ivo Berweger

1947

:

1

Shaban Koka

1597

-

Frank Schambach

1926


:

1

JCM/22.01.2017

Sonntag, den 04. Dezember 2016 um 15:40 Uhr

SGM

SCHWEIZERISCHE Gruppenmeisterschaft (SGM)

(1. REGIONALLIGA)

3. RUNDE

Schwerer Gang zum Leader Therwil

Seit Jahren spielt das Fanionteam der Leimentaler in unserer Gruppe eine prominente Rolle. Deshalb war uns bewusst, dass uns ein hartes Stück Arbeit bevorstand. Jürg Ditzler musste mit Schwarz gegen den stärksten Therwiler antreten und hatte einen schweren Stand. Eine Ungenauigkeit reichte bereits aus, und das Pendel auf die Seite seines Gegner schlagen zu lassen. Dieser spielte den kleinen Vorteil brillant aus. Rolf Ernst war mit Schwarz ebenfalls in eine schwierige Lage geraten, was ihn sehr viel kostete. Die Zeitnot forderte ihren Tribut und im letzten Zug vor der Zeitkontrolle überschritt er die Zeit, allerdings in bereits hoffnungsloser Stellung. Während Michael Pfau schon früh ein Remisangebot akzeptiert hat, kämpften die restlichen Riehemer in mehr oder weniger ausgeglichenen Stellungen hartnäckig bis die Punkteteilung unausweichlich war. Trotz guter Leistung schaute eine klare Niederlage heraus, nicht ganz unerwartet.

Die Einzelresultate:

1. Regionalliga

Therwil 1

2080

-

Riehen 2

2037

4

:  

2

Philipp Häner

2200

-

Jürg Ditzler

2045

1  

:

0

Marc Jud

2046

-

Michael Pfau

2088

½  

:

½

Michael Schröter

2091

-

René Deubelbeiss

2024

½  

:

½

Dominik Weber

2068

-

Ruedi Staechelin

2103

½  

:

½

Thomas Waldmeier

2060

-

Rolf Ernst

1979

1  

:

0

Ettore Faraone

2018

-

Wolfgang Brait

1981

½  

:

½

JCM/04.12.2016

Sonntag, den 20. November 2016 um 14:27 Uhr

SGM

Schweizerische Gruppenmeisterschaft (SGM)

2. RUNDE

Auch in Brugg zeigen die Riehemer erstaunliche Finisherqualitäten

Wir wussten, dass Brugg an den vier vorderen Brettern stark aufgestellt war. Unsere Stärke war die Ausgeglichenheit. Wir erwarteten also einen harten Kampf mit ungefähr gleichen Chancen. Die eintrudelnden Resultate bestätigten die Prognosen vorerst. Sowohl Rolf, Ruedi, Matthias als auch Wolfgang konnten ihre Partien Remis halten. Auch die restlichen zwei Partien schauten remislich aus, obwohl sowohl Michael als auch Ivo leichte Vorteile hatten.

Diese wussten im Endspurt beide mit Hartnäckigkeit umzumünzen. Eine tolle Leistung des ganzen Teams.

Die Einzelresultate:

1. Regionalliga

Brugg 1

2032

-

Riehen 2

2011

    2

:

4

Gligor Milosevic

2184

-

Michael Pfau

2088

0

:

1

Panayotis Adamantidis

2130

-

Rolf Ernst

1979

½

:

½

Sladjan Jovanovic

2122

-

Ruedi Staechelin

2103

½

:

½

Jörg Priewasser

2022

-

Matthias Balg

1981

½

:

½

Martin Abbühl

1898

-

Wolfgang Brait

1981

½

:

½

Vili Saric

1836

-

Ivo Berweger

1937

0

:

1


JCM/20.11.2016

Sonntag, den 03. April 2016 um 01:00 Uhr

SGM

SCHWEIZERISCHE MANNSCHAFTSMEISTERSCHAFT (SGM)

(1. REGIONALLIGA)

7. RUNDE

Tolle Abschlussrunde im fernen Wallis

Viele Stammspieler konnten aus verschiedensten Gründen die weite Reise nach Martigny nicht antreten. Dafür sprangen umso motiviertere Spieler in die Bresche, ja selbst der Mannschaftsleiter musste in die Hosen. Nach einem sehr netten Empfang unserer Walliser Freunde, entwickelte sich ein animierter Match. Zuerst lehnte am letzten Brett Stephan Major ein Remisangebot des leicht besser stehenden Jean-Claude Maeder ab, das auf Geheiss seines ML. Dagegen war Ruedi Staechelin froh, dass er in sehr schwieriger Stellung remis machen konnte. Frank Schambach konnte gegen seinen höher dotierten Widersacher kein Rezept finden und musste das Handtuch werfen. Luis Nägelin hat sich mit Schwarz gut verteidigt und konnte einen halben Punkt gutschreiben. Am letzten Brett konnte Jean-Claude Maeder seine Springer gegen das Läuferpaar eintauschen, was schliesslich zu einer Gewinnstellung führte. In der Zwischenzeit konnte auch Wolfgang Brait seine starke Figurenstellung in einen Sieg ummünzen. Am 2. Brett hatte Lars einen Minusbauer und eine schwächelnde Stellung, die der Gegner gekonnt zu einem weiteren Bauerngewinn ummünzte, so dass jeder Widerstand vergeblich war. Der eine Mannschaftspunkt war der verdiente Lohn für eine kämpferische Leistung.

Zum Saisonabschluss liessen wir unseren Gaumen mit Walliser Spezialitäten (Fondue und Walliser Teller) verwöhnen. Besten Dank Ruedi!

Die Einzelresultate:

1. Regionalliga

Valais II

1952

-

Riehen II

1905

   3

:

3

Jean-Yves Riand

1983

-

Ruedi Staechelin

2133

½

:

½

Simon Morand

1987

-

Lars Nägelin

1871

1

:

0

Stéphane Emery

2062

-

Frank Schambach

1903

1

:

0

Xavier Perruchoud

1939

-

Wolfgang Brait

1929

0

:

1

Jean-Christophe Putallaz

1841

-

Luis Nägelin

1779

½

:

½

Stephan Major

1901

-

Jean-Claude Maeder

1816

0

:

1

JCM/03.04.2016

Montag, den 07. März 2016 um 02:26 Uhr

SGM

Schweizerische Gruppenmeisterschaft (SGM)

6. RUNDE

 

1. REGIONALLIGA

Wichtiger Sieg gegen Court

Nachdem die Saison sehr unglücklich verlaufen ist, musste der Match gegen die Jurassier unbedingt gewonnen werden, damit wir uns gegen hinten absichern können.

Jürg Ditzler vermeldete mit Schwarz schon früh ein Remis. Kurz darauf konnte René Deubelbeiss seinen Vorteil in einen Sieg verdichten. Ein weiteres Remis buchte Youngster Lars Nägelin am letzten Brett. Kurz vor der Zeitkontrolle standen Bela Toth und Michael Pfau besser, während Rolf Ernst mit Minusbauer ums Unentschieden kämpfte. Belas Gegner hatte für die harte Gegenwehr viel Zeit verbraucht, weshalb er dann in akuter Zeitnot danebengriff und die Waffen strecken musste. Um den Mannschaftssieg sicherzustellen, kombinierte sich Michael Pfau in ein ewiges Schach. Allerdings konnte auch Rolf Ernst seine Partie mit der gleichen Taktik halten, so dass ein komfortabler Sieg herausschaute. Aufgrund der Rundenresultate ist der Ligaerhalt gesichert, da uns Valais und Pruntrut in der letzten Runde nicht mehr einholen können.

 

Die Einzelresultate:

1. Regionalliga

Riehen 2

2052

-

Court 1

1983

4

:

2

Bela Toth

2360

-

Ibâa El-Mais

2211

1

:

0

Jürg Ditzler

2072

-

Lucas Wenger

2038

½

:

½

René Deubelbeiss

2012

-

Ludovic Gerber

1920

1

:

0

Rolf Ernst

1927

-

Nicolas Unternährer

2015

½

:

½

Michael Pfau

2082

-

Renaud Gerber

1920

½

:

½

Lars Nägelin

1858

-

Fabien Maitre

1792

½

:

½

Rangliste nach 6 Runden: 1. Olten 11 (25/steht als Gruppensieger fest). 2. Tribschen II 9 (18½). 3. Therwil 7 (19½). 4. Riehen II 6 (20). 5. Brugg 6 (19½). 6. Echiquier Bruntrutain II und Valais II je 4 (13½). 8. Court 1 (14½/steht als Absteiger fest).

 

3. REGIONALLIGA

 

Weiterer Sieg für Riehen 3

Die dritte Mannschaft auch gegen Birseck 1 einen Sieg landen. Zwar musste Junior Luis Nägelin gegen den immer noch starken Doyen Ernst Fatzer eine Niederlage einkassieren, was aber durch die Siege von Ivo Berweger und Eric Fingerhut wettgemacht wurde. Robert Strittmatter konnte Peter Mattmann in Schach halten.

Die Einzelresultate:

2. Regionalliga

Riehen 3

1790

-

Birseck 1

1710

:

Ivo Berweger

1938

-

Philipp Willimann

1719

1

:

0

Luis Nägelin

1775

-

Ernst Fatzer

1835

0

:

1

Eric Fingerhut

1774

-

Dominique Eichenberger

1585

1

:

0

Robert Strittmatter

1675

-

Peter Mattmann

1702

½

:

½

JCM/7. Februar 2016

Sonntag, den 07. Februar 2016 um 19:27 Uhr

SGM

Schweizerische Gruppenmeisterschaft (SGM)

(1. Regionalliga)

5. RUNDE

Enttäuschende Niederlage gegen starkes Brugg

Beim Austausch der Mannschaften war klar; an den vorderen Bretter halten und hinten punkten. Das war der Plan. Aber kaum begonnen, war das alles Makulatur. Ausgerechnet am 5. Brett, wo wir den grössten Vorteil hatten, stellte Matthias Balg eine Figur ein und musste sogleich das Handtuch werfen. Am 1. Brett konnte Jürg Ditzler den Farbvorteil nicht wirklich nutzen und stand eher etwas schlechter, sein Gegner hatte dafür aber viel Zeit verbraucht, so dass man sich auf einen Friedensschluss einigte. Michael Pfau konnte mit Schwarz nie zum Ausgleich kommen, versuchte in der Zeitnotphase noch durch ein taktisches Geplänkel seinen Gegner zu einem Fehler zu provozieren, was jedoch nicht gelang. Ähnlich ging es unserem Neumitglied Wolfgang Brait, der ständig unter Druck stand, was schliesslich Material und die Partie kostete. Ivo Berweger dagegen konnte mit Weiss den Gegner nicht in Schwierigkeiten bringen, so dass das Remis die logische Folge war. Als letzter kämpfte Ruedi Staechelin, er stand zwar leicht besser, der Gegner hatte aber genügend Ressourcen, um den Abtausch der Schwerfiguren zu verhindern, was ihm ein schlechtes Endspiel eingebracht hätte. Aufgrund des hoffnungslosen Gesamtstandes offerierte Ruedi Remis, was der Gegner auch annahm.Es war nicht der Nachmittag des Riehener Teams.

Die Einzelresultate:

1. Regionalliga

Riehen II

2028

-

Brugg I

1993

:

Jürg Ditzler

2072

-

Sladjan Jovanovic

2135

½

:

½

Michael Pfau

2082

-

Gligor Milosevic

2155

0

:

1

Ruedi Staechelin

2132

-

Payanotis Adamantitis

2073

½

:

½

Wolfgang Brait

1950

-

Jörg Priewasser

1994

0

:

1

Matthias Balg

1994

-

Vili Saric

1753

0

:

1

Ivo Berweger

1938

-

Marcel Jakob

1851

½

:

½

JCM/7. Februar 2016

Montag, den 25. Januar 2016 um 00:46 Uhr

SGM

SCHWEIZERISCHE MANNSCHAFTSMEISTERSCHAFT (SGM)

(1. REGIONALLIGA)

4. RUNDE

Empfindlicher Rückschlag im Leimental

Der Start verhiess nichts Gutes: Ruedi Staechelin geriet völlig unter die Räder und musste schon früh die Waffen strecken. Auch René Deubelbeiss stellte früh einen Bauern ein und rannte diesem die ganze Partie nach. Jürg Ditzler stand leicht besser und nach einem Fehler seines Gegners sollte er in Vorteil kommen. Aber plötzlich stand er in einem Turmendspiel mit Minusbauern, konnte das Remis gerade noch so halten. Michael und Bela hatten sich je eine Angriffsstellung mit viel Druck aufgebaut, so dass die Kapitulation ihrer Gegner nur eine Frage der Zeit war. Spannender war es am 5. Brett, wo Mattis Widersacher einen Königsangriff gestartet hatte und er selbst am Damenflügel halbherzig konterte. Nach einem Bock seines Gegners stand er plötzlich gut, verteidigte sich aber zu wenig umsichtig. Das kostete Material und schliesslich die Partie. Bei René Deubelbeiss sah es so aus, als könnte er das Endspiel trotz Minusbauer halt. Vom ständigen Druck ermüdet unterlief ihm eine weitere Ungenauigkeit, was zum definitiven Partieverlust führte. Da nützte es nichts mehr, dass sowohl Bela als auch Michael (dieser mit einem hübschen Springeropfer) den ganzen Punkt einfuhren.

Die Einzelresultate:

1. Regionalliga

Therwil 1

2062

-

Riehen II

2109

   3½

:

Philippe Häner

2181

-

Ruedi Staechelin

2132

1

:

0

Michael Schröter

2076

-

Michael Pfau

2082

0

:

1

Marc Jud

2148

-

Bela Toth

2360

0

:

1

Werner Müller

2095

-

Jürg Ditzler

2072

½

:

½

Rolf Haag

1832

-

Matthias Balg

1994

1

:

0

Dominik Weber

2043

-

René Deubelbeiss

2012

1

:

0

Sonntag, den 10. Januar 2016 um 00:25 Uhr

SGM

 

Schweizerische Gruppenmeisterschaft (SGM)

(1. REGIONALLIGA)

3. RUNDE

Kantersieg gegen schwache Jurassier

Zu Besuch war der aktuelle Leader, allerdings wegen einer Doppelrunde in Frankreich in ganz schwacher Besetzung aus dem Jura angereist. Deshalb war es auch nicht überraschend, dass die Siegesmeldungen schnell eintrudelten. Nur Ruedi Staechelin wurde zu Überstunden verknurrt; er konnte seinen kleinen Vorteil im Endspiel mit zähen Willen verdichten und zwang auch den letzten Pruntruter zur Aufgabe.

Die Einzelresultate:

1. Regionalliga

Riehen II

2069

-

Echiquiers Bruntrutain II

1638

6

:

0

Bela Toth

2360

-

Claude Desboeufs

1491

1

:

0

Michael Pfau

2082

-

Zekrija Elezi

1843

1

:

0

Ruedi Staechelin

2132

-

Marco Retti

1825

1

:

0

Jürg Ditzler

2072

-

Christoph Affolter

1728

1

:

0

Luis Nägelin

1775

-

Ubaldo Retti

1301

1

:

0

Matthias Balg

1994

-

FF

1

:

0

JCM/10.1.2016

 

Sonntag, den 06. Dezember 2015 um 13:38 Uhr

SGM

Seite 2 von 5